Unsere Geschichte

SCHUHMACHERMEISTER SEIT 1927

SEHEN UNSERECHRONIK
 

Le Chameau Chronik

1927
1939
1949
HEUTE

Die Le Chameau Geschichte begann 1927 an einem verregneten Tag in Cherbourg.

Monsieur Chamot wollte eine neue Stiefelart entwickeln, die den Strapazen auf Land und See standhält. Er entwickelte Muster aus Naturkautschuk und bat seine Bekannten, diese Stiefel auszuprobieren.

Es dauerte nicht lange und die Kunden kamen von ganz Frankreich zu seinem Geschäft, um massgeschneiderte Stiefel von Monsieur Chamot zu kaufen.

1949 war Monsieur Chamot zuversichtlich genug, um in eine neue Fabrik in der marokkanischen Stadt Casablanca zu investieren. Schuhmacher, die in der Normandie ausgebildet wurden, hielten dort den Chamot Standard hoch.

1950 vereinte Monsieur Chamot das Know-how der Schuhmachermeister mit dem der Sattelmacher und er kreierte Saint-Hubert, den ersten Gummistiefel mit Lederfutter. Der Saint-Hubert Gummistiefel setzte ein Zeichen bei den Profis des Landes und ist auch noch heute, 60 Jahre später, ein beliebter Klassiker.

Le Chameau setzt weiterhin den Leistungsstandard für alle Gummistiefel. Monsieur Chamot würde sich in den Ateliers wie zu Hause fühlen. Die Ausbildung zu einem Le Chameau Schuhmachermeister erfordert immer noch neun Monate intensives Training. Und dieses Training und die Hingabe zum Handwerk zeichnen unsere Marke und unsere Produkte wirklich aus.

Die Kunden von Claude Chamot waren Bauern, Jäger und Angler und sie klagten, dass ihre Stiefel entweder nicht bequem oder nicht strapazierfähig waren. Also entschied er sich, etwas dagegen zu tun.

Jeder, der die Prototypen ausprobierte, war begeistert. Diese Stiefel waren bequem und strapazierfähig. Monsieur Chamot nutzte die damals noch neuartige Vulkanisierung für erhöhte Haltbarkeit. Er verbesserte und verfeinerte die Stiefel und allmählich machte er sich einen renommierten Ruf.

1939 erworb Monsieur Chamot eine Werkstatt in der Normandie, wo er seine Stiefel in grösserer Auflage produzieren konnte. Er stellte begabte Mitarbeiter ein, die seine aussergewöhnliche Qualität aufrecht erhielten und seinen Ruf sicherstellten.

Um diese Geschäftserweiterung zu kennzeichnen, gab Monsieur Chamot seinem Unternehmen den Namen, der aus einem Wortspiel mit seinem eigenen Namen entstand: Le Chameau (das Kamel).

Monsieur Chamot war nicht nur in Bezug auf die Stiefelherstellung wegweisend, er legte auch besonderen Wert auf den Kundenservice. Die geliebten Stiefel vieler Besitzer wurden von einem Spezialistenteam repariert. Heutzutage bieten wir Ihnen stattdessen eine zweijährige Garantie an.

Nachfrage und Attraktivität der Le Chameau Produkte wachsen derweil weiter. Unsere stilbewussten Kunden sind Outdoor-Profis und Kenner aus städtischen und ländlichen Gebieten, die hohen Wert auf Komfort und Leistung legen. Doch eines haben sie gemeinsam: Sie legen Wert auf die Le Chameau Qualität. Le Chameau hat neue Anhänger in jedem Land der Welt.

Le Chameau Timeline

1927
1939
1949
HEUTE

The Le Chameau story begins on a rainy day in Cherbourg in 1927.

Claude Chamot, had spent the day listening to his customers, farmers, hunters and fishermen complaining that their boots were neither comfortable, not durable. So he decided to do something about it.

Mr Chamot set out to create a new type of boot, that would withstand the rigours of the countryside, and at sea. Fashioning his prototypes from natural rubber, he asked those around him to test them.

Comfortable and hard-wearing, everyone who tried them loved them. Making pioneering use of vulcanisation for greater durability, the boots were improved and refined, and gradually Mr Chamots' reputation grew.

By 1939, Mr Chamot had acquired a workshop in Normandy and produced his boots on a larger scale. His craftsmen maintained the exceptional quality that ensured his reputation.

In 1949 Mr Chamot was sufficiently confident to invest in a new factory - in Casablanca, Morocco, where Normandy trained bottiers ensured the Chamot standards were upheld.

To mark the expansion, and with a nod to Morocco, Mr Chamot renamed his company Le Chameau (the camel), relishing the opportunity for word-play.

In 1950, Mr Chamot combined the expertise of the Maître bottier with that of the saddler to create the Saint-Hubert- the first rubber boot to have a leather lining. The Saint-Hubert became a mark of discernment among country professionals and remains so, more than 60 years later.

Equally trail-blazing was Mr Chamot's belief in the importance of customer service. Owners treasured boots were refurbished by a specialist team, just as they are today.

Today, Le Chameau continues to set the standards of performance for all rubber boots. M. Chamot would still feel at home in the ateliers. It still takes nine months of intensive training to become a Le Chameau Maître bottier; It is this commitment to skill and dedication to craft that truly sets the brand and its products apart.

Meanwhile, Le Chameau's appeal grows. From outdoor professionals and connoisseurs, who rely on the comfort and performance, to style-conscious rural and urban consumers. All appreciate Le Chameau quality. Le Chameau has new devotees in every country of the world.